06.08.2018 in Pressemitteilungen

In eigener Sache: Ich lege mein Landtagsmandat nieder

 

Im vergangenen Jahr hatte ich gesundheitlich mit Problemen zu kämpfen. So sehr, dass ich über längere Zeit im Krankenhaus und in Reha war und deshalb viele Sitzungen im Landtag und auch Termine im Wahlkreis leider nicht wahrnehmen konnte.

Als ich vor einigen Monaten wieder in das politische Tagesgeschäft eingestiegen bin, habe ich mir gewünscht, dass ich schnell wieder zu alter Stärke zurückfinde. Leider hat sich dieser Wunsch nicht so erfüllt, wie ich es mir erhofft hatte.

Zu gern war und bin ich für die Menschen an Rhein und Murg Ansprechpartner und tatkräftiger Politiker. Trotzdem habe ich in den letzten Monaten intensiv darüber nachgedacht, welchen Weg ich weiter beschreiten möchte.
Mit meiner Familie und den behandelnden Ärzten habe ich über meine politische Arbeit und die damit verbundenen Beanspruchungen gesprochen. Am Ende dieses wichtigen Austausches bin ich zum Schluss gekommen, mein Landtagsmandat zum Ende des Monats August niederzulegen.

Dass mir dies nicht leicht fällt, dürfte klar sein. Aber ich habe immer gesagt, dass Ämter nur auf Zeit vergeben werden und sich jeder stets selbst zu prüfen habe. Meine Kraft und Zeit möchte ich zukünftig meiner Familie widmen.
 

Ich bedanke mich für die Unterstützung und Mithilfe über all die Jahre. Gerade auch in schwieriger Zeit durfte ich Solidarität und Hilfe von so vielen Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten, Freunden, Bekannten und politischen Wegbegleitern erleben. Diese Solidarität hat mich bei Kommunalwahlen, Bürgermeisterwahlen und Landtagswahlen getragen. Dank dieser breiten Unterstützung wurde ich in den Gemeinderat, Kreistag und in den Landtag gewählt.

Ich bin in unserer Region verwurzelt und in der SPD Zuhause. Beides war mir immer wichtig. Daher bin ich froh, dass unser Wahlrecht sicherstellt, dass auch in Zukunft ein Sozialdemokrat in Stuttgart für unsere Region seine Stimme erheben kann.

Ich bitte darum, zukünftig unserem langjährigen SPD-Kreisvorsitzenden Jonas Weber (jonas.weber@spd.landtag-bw.de
ebenfalls diese tatkräftige Unterstützung zukommen zu lassen, wie ich sie in den über sieben Jahren meines Landtagsmandats erfahren durfte.


Mit solidarischen Grüßen

Ernst Kopp

16.05.2018 in Pressemitteilungen

Ernst Kopp sehr erfreut: „Für städtebauliche Maßnahmen fließen 8,7 Millionen Euro in unsere Region.“

 

Mit insgesamt 8,7 Millionen Euro aus den Programmen der Städtebauförderung werden der Landkreis Rastatt und die Stadt Baden-Baden im Programmjahr 2018 gefördert.

„Eine gute Nachricht für unsere Region“, zeigte sich der Landtagsabgeordnete Ernst Kopp (SPD) erfreut.

14.03.2018 in Pressemitteilungen

Ausdruck der Besorgnis

 

Überrascht und enttäuscht zeigten sich die Kreis-SPD und auch die beiden Abgeordneten aus Bund und Land, Gabriele Katzmarek und Ernst Kopp, über den medialen Schlagabtausch hinsichtlich der Bühler Krankenhaus-Resolution.

18.01.2018 in Pressemitteilungen

Unterstützung für die Volksschauspiele Ötigheim gefordert

 

Die Abgeordneten des Wahlkreises Rastatt und stellvertretenden Präsidenten der die Volksschauspiele Ötigheim unterstützenden Josef-Saier Stiftung, Ernst Kopp und Silvia Felder, haben sich an Wissenschaftsministerin Theresia Bauer gewandt. Anlass ist die Notwendigkeit, die Tontechnik der Volksschauspiele für über 300.000 € zeitnah zu sanieren.

 

„Über den großen kulturellen Wert der Volksschauspiele Ötigheim und die beeindruckende, generationenübergreifende Leistung der unzähligen Ehrenamtlichen besteht parteiübergreifender Konsens und Wertschätzung. Deshalb setzen wir uns beim Land und dem zuständigen Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst dafür ein, eine außerordentliche Unterstützung zu gewähren. Alternativen zum Austausch der Tontechnik wurden geprüft und sind nicht vorhanden, aus Eigenmitteln können die Volksschauspiele dies nicht leisten. Wir hoffen deshalb auf einen Beitrag vom Land“, so Ernst Kopp und Silvia Felder.

09.08.2017 in Pressemitteilungen

Zweite Tranche Denkmalförderprogramm Zuwendung für Zehntscheuern in Gernsbach

 

Eine gute Nachricht für Gernsbach sei die Information aus Stuttgart zur zweiten Tranche des Denkmalförderprogramms, so der sozialdemokratische Landtagsabgeordnete Ernst Kopp. „Aus der zweiten Tranche in diesem Jahr erhält die Gernsbacher Zehntscheuern rund 105.000 Euro. Das ist ein schöner Beitrag zur Sanierung dieses bauhistorischen Juwels in der Altstadt.“

 

 

10.05.2017 in Pressemitteilungen

Denkmalförderung

 

Zuwendungen für katholische Kirche St. Bernhard in Rastatt und Katholische Pfarrkirche St. Nikolaus in Gaggenau-Selbach 

Erfreut zeigte sich der sozialdemokratische Landtagsabgeordnete Ernst Kopp über die Aufstellung des Denkmalförderprogramms. „Aus der ersten Tranche in diesem Jahr erhält die Katholische Kirche St. Bernhard in Rastatt 17.060 € und die Katholische Pfarrkirche St. Nikolaus in Gaggenau Selbach 33.980 €. Mit diesem Zuschuss erfahren die beiden Kirchen kräftige Unterstützung für ihre Erhaltungs- und Pflegemaßnahmen“, so der Abgeordnete Kopp.

26.01.2017 in Pressemitteilungen

Freifahrten für uniformierte Polizei in Fernzügen

 

Uniformierte Polizeibeamtinnen und – beamte erhalten in Baden-Württemberg derzeit Freifahrt nur in Nahverkehrszügen. In den meisten anderen Bundesländern erstreckt sich diese Regelung auch auf Fernzüge.

 

Beamtinnen und Beamten aus anderen Bundesländern, die mit dem Zug für Familienheimfahrten nach Baden-Württemberg reisen, ist es gestattet, in Uniform kostenfrei mit Fernzügen innerhalb Baden-Württembergs zu reisen, während dies Beamtinnen und Beamten aus Baden-Württemberg im eigenen Zuständigkeitsbereich untersagt ist.

 

Dies hatte den sozialdemokratischen Landtagsabgeordneten Ernst Kopp veranlasst Ende vergangenen Jahres eine Kleine Anfrage an die Landesregierung einzureichen.

 

14.12.2016 in Pressemitteilungen

Gemeinsame Winterlinden-Pflanzung der AG Wald Baden-Württemberg e.V. mit Ernst Kopp MdL (SPD)

 

Die AG Wald Baden-Württemberg verband ihren Glückwunsch zur Wahl in den Landtag an den Landtagsabgeordneten Ernst Kopp (SPD) mit einem symbolischen Geschenk – einer Winterlinde, Baum des Jahres 2016.

02.12.2016 in Pressemitteilungen

Ernst Kopp: „Antrag der SPD gibt Aufschlussreiche Information zu PFC im Kompost“

 

Ein erneuter Antrag der SPD auf Initiative des sozialdemokratischen Landtagsabgeordneten und agrarpolitischen Sprechers der SPD-Fraktion Ernst Kopp zum Thema gab aufschlussreiche Informationen hinsichtlich Chronologie der Ereignisse und der Rechtslage.

03.11.2016 in Pressemitteilungen

Landtagsabgeordneter Ernst Kopp (SPD) auf Infobesuch in Steinmauern

 
Reinhilde Weisenburger, Ernst Kopp MdL (sitzend), Bgm Siegfried Schaaf, Martin Becker

Als ehemaligem Bürgermeister Bietigheims sind Ernst Kopp kommunale Belange sehr vertraut. Aber auch als sozialdemokratischem Landtagsabgeordneten ist ihm weiterhin der regelmäßige Austausch mit Bürgermeistern und Gemeinderäten ein wichtiges Anliegen.

Aus diesem Grunde traf Ernst Kopp in Steinmauern  Bürgermeister Siegfried Schaaf, die Gemeinderäte Reinhilde Weisenburger (CDU) und Martin Bercker (BV) sowie Amtsleiterin Julia Hangs zu einem informativen Gespräch.

Ernst Kopp auf Facebook

 

Drucksache 16/923 PFC

Dokumente

Pressemeldungen